Clevner – etwas Besonderes

Ein Wein, typisch Weingut Graf Adelmann auf Burg Schaubeck, nicht überall angebaut, wird hier gepflegt und gehegt. Ich war sehr erstaunt und erfreut, als mir Felix Graf Adelmann, einen 2003 Clevner – Kleinbottwarer Oberer Berg – Auslese trocken überreichte und mich um meine Meinung bat.

Clevner – nicht eindeutig zu bestimmen -, ob er eine eigenständige Rebsorte ist, bleibt ungewiss. In Württemberg bezeichnet er auch den Roten Traminer – Rotclevner -, häufig auch ein Synonym für Frühburgunder –  Frühburgunder eine Mutation des Spätburgunder,  Sie sehen es ist nicht einfach, eine Zuordnung zu bestimmen.

Ich nehme an, Spätburgunder spielt ein große Rolle. Der Clevner wurde im Weingut Graf Adelmann besonders gepflegt, und am überleben gehalten. Ein eigenes Stückle wird sortenrein ausgebaut, ich kenne im Moment kein weiteres Weingut, welches autentischen Clevner ausbaut. Lebensqualität, Genuss und Harmonie wird ernst genommen.

Nun aber zum 2003er Jahrgang. Ein Jahrgang mit früher Blüte, nicht viel Regen, aber gesund und gut zu verarbeiten. Mit großem Respekt öffnet ich die Flasche. Natürlich bin ich mir bewußt, er braucht einige Zeit um sich nun zu entwickeln.

Trotzdem füllte ich mein Burgunderglas mit einem Schluck. Mir sprang ein Duft entgegen, aromatische Düfte und eine Fülle nach Holunder, Brombeeren, Kirschen, zarte karamelltöne und leichte Taninen fanden meine Nase, ein komplexer Duft für jegliche Sinne. Vorsichtig nahm ich einen kleinen Schluck zum antrinken und gewöhnen. Ich fand den Wein noch jung, etwas verschlossen, aber sehr aromatisch und reif im Abtrunk. Ich genoß meine Schlucke und fand er wird offener. Leichtes eintrinken.

Nach fast zwei Stunden goß ich mir ein weiteres Schluckchen ein. Aber wie so oft, bei guten Dingen, wirkt der Wein jetzt mit kaum Duft und ist sehr verschlossen. Er hat sich in sich zurückgezogen. Es wird schon werden, alles gute benötigt seine Zeit.

Nach 4 Stunden habe ich mich dann an einen weiteren Schluck gewagt, zum mürben Rinderbraten mit eigener, kräftiger Sauce. Der Wein hat sich bewegt. Er ist offener geworden, duftiger, bietet nun eine klare Fülle und die Geschmacksrichtungen nach Holunder, Karamell und Waldfrüchten sind intensiv. Im Gaumen bildet sich ein warmes Aroma und im Abtrunk ein lang anhaltenden Genuss. Ein aromatischer, struktuierter, vollendeter reifer Wein, der allen Aromen standhält und sich zu meinem Braten wunderbar ergänzt. Ein herrlicher Genuß und ein tolles Gefühl. Wunderbar.

Ein wundervoller 2003er Clevner Jahrgang, klasse, danke.

 

 

 

 

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>