Regionale Produkte – die Entfernung muss stimmen!

Ich schaue recht wenig, fast gar nicht in die Bildröhre, aber eine Serie hat mich doch aufhorchen lassen. Regionale Produkte, nicht nur dem Namen nach. Andreas Hoppe, bekannt als SWR-Tatort-Komissar, ermittelt in der SWR-Dokuserie als ´Kommissar im Kühlschrank`. Hört sich lustig an, ist aber gar nicht so lustig. Lebensmittel nur einkaufen und sich ernähren, die in einem Umkreis von ca. 50 Kilometer angebaut und hergestellt werden.

Eigentlich sollte man meinen, das kann doch nicht so schwer sein, ist es aber doch. In der ersten Dokuserie wurden viele unglaubliche Dinge gezeigt, da nicht alles gezeigt werden kann, stelle ich mir vor, wie es in der Allgemeinheit zugeht und was alles so passiert. Eine teilnehmende Familie versuchte in einem Supermarkt Produkte aus einem Umkreis von 50 Kilometer zu kaufen, es war nicht möglich! Der Komissar selber wollte in einer Bäckerei ein Kürbisbrot kaufen, das Korn für das Brot kam von einem nur 5 Kilometer entfernten Bauernhof in Bio-Qualität, toll, prima – aber die Kürbiskerne im und um das Brot herum kamen aus China?, weil es dort billiger ist, als in Deutschland – Kübiskerne aus China!!??

Die Butter, die Milch, der Käse, auch die kommen in einigen Städten von weit her, keine Regionalität. Wer wirklich richtig seine Lebensmittel, die man kauft, durchsucht wird erfahren – es ist gar nicht so einfach, alle seine Lebensmittel, die innerhalb einem Umkreis von 50 Kilometer angebaut und hergestellt werden, zu kaufen. Die Genussregion ist immer bestrebt diese Anbieter zu finden und zu nennen. Daher finde ich diese Serie ungemein spannend und hilfreich für unsere Regionalität, ich freue mich sehr viele neue Anbieter zu erfahren.

Viele Lebensmittel werden hier in unserer Region angebaut und hergestellt, nur man muss diese wirklich suchen. Dies kommt einfach daher, weil viele Erzeuger kleinere Betriebe sind, keine Massenproduktion oder Massenhaltung haben, und daher diese Lebensmittel begrenzt sind und nicht im Handel landen und deswegen für viele unerreichbar sind. Eines habe ich erfahren, was mich sehr gefreut hat. Die Dokuserie bietet eine Liste von Anbietern an, die von ihrem Wohnort 20 oder 50 Kilometer entfernt sind. Im Umkreis von 20 Kilometer um Stuttgart herum ist es möglich sich ausreichend mit wirklichen regionalen Produkten ernähren zu können. Man muss suchen und einen längeren Einkauf planen, aber es ist machbar.  Die Liste  finden sie unter www.kommissarimkuehlschrank.de.   Ein wirkliches Kompliment an unsere Genussregion Stuttgart, die in dieser Hinsicht auch viel Lebensqualität, Genuss und Harmonie bietet.

Ein weiterer Effekt der regionalen Ernährung soll auch erkundet werden. Keine Nahrung mit Zusatzstoffen, essen und trinken ohne Zucker, keinen Kaffee, den es hier nicht gibt, auch keine Bananen und andere Dinge, die nicht aus unserer Umgebung kommen, keine Erdbeeren aus der ganzen Welt, die Ernährung wird gesünder, man nimmt ab, Hautprobleme schwinden, die Ernährung ist gesünder und der Konsument erhält eine große Lebensqualität.

Ich bin gespannt, wie die Lobby der großen Lebensmittelproduzent auf diese Sendung reagiert!?

Besonders freue ich mich auf ihre Antworten und Reaktionen und auch auf neue Adressen, die ich benennen und beschreiben kann, jetz schon vielen Dank.

Ein Trackback

  1. […] LebensquailitätBioprodukte aus der heimischen RegionLebensqualität geht unwiederbringlich verlorenRegionale Produkte – die Entfernung muss stimmen!Besondere ProdukteKönigsbäckKönigsbäck entwickelt sich weiterKönigsbäck – natürlich […]

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>