Vegetarische Käsekroketten – Interessante Alternative

Verspüren Sie nicht auch ab und zu das Verlangen nach Abwechslung im Speiseplan; vor allem in der warmen Jahreszeit will man nicht immer Fisch oder Fleisch essen, sondern leichtere Kost.

Ich persönlich greife dann gern auf ein Essen mit Gemüse zurück. Wie übrigens auch viele unserer Leser, oft sind diese über die Preise vegetarischer oder vollwertiger Gerichte beim Einkauf der Produkte überrascht. Doch frisches regionales Gemüse, Salate und gutes Obst, von denen wir wissen, wo sie herkommen, haben auch einen entsprechenden Einkaufspreis und können daher nicht preiswert angeboten werden.

Die Vorbereitung von vegetarischen Gerichten ist sehr arbeitsintensiv und langwierig.
Ich selbst habe damit schon vor 32 Jahren meine Erfahrungen gemacht, als ich in Amsterdam ein vegetarisches Restaurant leitete, in welchem ausgesuchte Speisen und Menüs angeboten wurden. Neben der Leitung, dem Service arbeitete ich damals bei den Vorbereitungen in der Küche mit, ich weiß also, welche Sorgfalt nötig ist. Unsere 35 Plätze waren damals fast täglich ausgebucht, obwohl wir nicht gerade günstig waren, es war aber alles sehr fein und durchdacht.

Doch nun zu unserem heutigen Rezept, es stammt aus der damaligen Zeit und ist typisch holländisch, ein vegetarisches Rezept mit regionalem Käse: Paprika-Käsekroketten. Es ist sehr arbeitsintensiv und es muß sorgfältig gearbeitet werden, denn sonst platzen die Kroketten auseinander.

Die Paprika waschen, putzen, klein würfeln,  Butter in einem höheren Topf anschmelzen und die Paprikawürfel darin andünsten, bis sie fast gar sind. Dann das Mehl bitte löffelweise unter ständigem Rühren zugeben, ebenfalls langsam und unter ständigem Rühren die warme Bouillon.
Dieses Ragout noch etwas vorsichtig kochen lassen. Bitte mit Salz, Pfeffer und Worcestershire-Sauce abschmecken. Vom Feuer nehmen, den geraspelten Käse unterrühren und das Ganze in einer Schale ca. 2, 5 Stunden gut auskühlen lassen. Das Ei dann  gut verquirlen, das Paniermehl in einen tiefen Teller geben. Acht Kroketten (etwa doppelt so dick wie ein Daumen) aus dem Ragout formen, durch das Paniermehl, das Ei und nochmals durch das Paniermehl rollen.
Eine ausreichende Menge an Fett oder Öl auf ca. 180 Grad erhitzen, die Kroketten ca. 6 bis 8 Minuten, bis sie leicht braun geworden sind, ausbacken. Dazu servieren Sie ein Kartoffelpüree oder gedünstes Gemüse nach Ihrer Wahl.

Noch einen Tip möchte ich geben, regionaler Käse. In unseren besonderen Produkten ist der Bittenfelder Käseladen aufgeführt. Der von mir empfohlene Hartkäse ist sehr würzig. Als Alternative können Sie auch den Bittenfelder Frühlingskäse oder den Kinderkäse verwenden, der dann die Käsekroketten milder macht.

Und noch ein Tipp:

Energiedrink mit Fenchel

  • 1 Fenchelknolle
  • 3 Stangen Staudensellerie
  • 1 Tomate
  • 1 Petersilienwurzel
  • 1 Orange
  • 1 Bio-Limette

Fenchelknolle, Staudensellerie und Tomate abwaschen und abtropfen lassen. Petersilienwurzel schälen. Orange mit einem Messer so schälen, dass keine weiße Haut mehr zu sehen ist. Limette mit heißem Wasser abwaschen und abtrocknen.
Alles in grobe Stücke schneiden und in einer Saftzentrifuge zu Saft pressen.

 

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>