moderner schwäbischer Kartoffelsalat

Hier habe ich ein Rezept für den modernen Kartoffelsalat festgehalten, um Ihnen die Zubereitung im Gegensatz zu unserem schwäbischen Kartoffelsalat aus dem alten Kochbuch zu zeigen, probieren Sie einmal alt gegen neu, und entscheiden Sie selber, welche Zubereitungsart Ihnen besser mundet.

Die Kartoffeln weich kochen, etwas abkühlen lassen, schälen und mit einem Hobel in feine Scheiben schneiden. Zerfallen die Scheiben, so macht das nichts, umso mehr Brühe nehmen sie auf.

Die Zwiebel (auch Lauchzwiebeln eignen sich sehr gut) schälen und sehr fein schneiden. Die Fleischbrühe aufkochen. Kartoffeln und Zwiebel in eine Schüssel geben, Senf, Curry, Curcuma, Salz, Pfeffer, Essig, Öl hinzufügen und mit der heißen Fleischbrühe übergießen, damit sie schön schmatzig werden.

Möglich ist auch – Essig und Öl in eine Schüssel, die Kartoffeln gut mischen, dann die Zwiebeln und Gewürze und jetzt die Fleischbrühe

Alles gut mischen. Den Kartoffelsalat eine halbe Stunde stehen lassen und dann nochmals abschmecken und nachwürzen.

Ich tue gerne zu diesem Kartoffelsalat dann eine in dünne Scheiben geschnittene Vespergurke dazu, Gurken-Kartoffelsalat. Eine weitere Variante ist dünn geschnittene Radieschen, passen sehr gut in den Kartoffelsalat, oder auch in kleine Würfel geschnittene Weinbergtomaten beleben den Kartoffelsalat geschmacklich, auch optisch.

Guten Appetit, gerne höre ich Ihre Meinung.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>