Frühlings-Kohlrabicremesuppe mit Radieschen

Knackig und frisch, die ersten Frühlingsgemüse. Zarter Kohlrabi und knackige Radieschen ergibt ein köstliches Süppchen mit viel Aroma. Dies ist das Rezept: Die Radieschen putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln und in einen Suppenteller geben. Den Zucker in einem kleinen Topf karamellisieren und mit dem Rotweinessig ablöschen. Bei mittlerer Hitze schwach kochen, bis sich der Karamell aufgelöst hat. Grenadinesirup dazugeben und den Dressing über die Radieschen gießen und ca. 1 Stunde marinieren, öfter umrühren.                                 Für die Kohlrabicremesuppe die Zwiebeln in feine Würfel schneiden. Die Kohlrabi putzen, schälen und in 3 cm große Stücke schneiden. In einem Topf die Butter erhitzen und die Zwiebeln glasieren, die Kohlrabi dazugeben und 3 Minuten zart dünsten. Alles mit dem Portwein ablöschen und bei mittlerer Hitze fast vollständig einkochen lassen. Gemüsefond und Milch dazugeben, mit Salz und Pfeffer leicht würzen und bei milder Hitze in 15-20 Minuten zugedeckt weich garen. Danach die Sahne dazugeben, kurz aufkochen lassen mit dem Schneidestab – Mixer – sehr fein pürieren. (Wer möchte ganz es auch durch ein feines Sieb streichen) Die Suppe mit wenig Salz und Pfeffer, fein geriebener Muskatnuss und dem Zitronensaft abschmecken.                Die Radieschen abtropfen lassen, Suppe mit dem Schneidestab aufschäumen und ein warmen tiefen Tellern anrichten, die Radieschen darauf verteilen und mit gutem Kürbiskernöl beträufeln und servieren.  Dazu geben Sie ein Gläschen des guten Portweins aus Portugal.

Ein Trackback

  1. […] regionale Rezept der Auszubildenden Nummer 1 – ApfeltarteGeschmorte KalbshaxenscheibenFrühlings-Kohlrabicremesuppe mit RadieschenBachforelle mit ChicoreéKalbsnierchen in WacholdersauceDas regionale Rezept der Auszubildenden […]

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>