Entenbrust mit Rotkohl und Preiselbeergelee

Ein feines Rezept für die Entenbrust, fruchtig und zart im Geschmack. Die Haut der Entenbrüste mit einem Messer rautenförmig einschneiden. Die Fleischseiten mit Salz und Pfeffer, die Fettseiten nur mit Salz. Eine ofenfeste Pfanne mit Deckel erhitzen. Darin die Entenbrüste mit der Haut nach unten 5-6 Minuten goldbraun anbraten. Wenden und weiter 2 Minuten anbraten. Das Fett wird nicht benötigt, daher abgießen. Den Entenfond zu den Barberie-Entenbrüste geben und 10 Minuten sanft schmoren.

Den gewaschenen Rotkohl fein hobeln und in kochendem Salzwasser 2 Minuten blanchieren und kalt abschrecken, abtropfen lassen. Die Nüsse grob hacken. Den Backofengrill auf höchste Stufe stellen, Entenbrüste aus dem Fond heben, mit etwas Preiselbeergelee und dem eingerührtem Thymian bestreichen und mit der Haut nach oben auf den Rost über der Fettpfanne legen. Ca. 3 -5 Minuten grillen, bis die Haut knusprig ist. Fleisch noch etwas kurz ruhen lassen. Fond kurz erwärmen, restliches Gelee und den Rotkohl zufügen. Entenbrüste in Scheiben schneiden und den Rotkohl mit den Nüssen anrichten.

Ein leichtes Sahnepüree ergänzt sich hervorragend mit dem empfohlenen Schwarzriesling.

Bitte teilen Sie mir mit, wie Ihnen diese Zubereitung der Entenbrust geschmeckt hat, gerne höre ich von Ihnen.

Ein Trackback

  1. […] – das HauptgerichtDas vegetarische Menü aus der Genussregion Stuttgart – der NachtischEntenbrust mit Rotkohl und PreiselbeergeleeNahrungsmittelBärlauchSpargelGerichte zum SpargelFisch-FeinkostFische aus dem […]

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>