Das regionale Rezept der Auszubildenden – Nummer 2 – Brunnenkressesuppe

Eine Brunnenkressesuppe ist purer Frühling, denn die Brunnenkresse ist ein Frühlingsgewächs, welches in dieser Zeit am schmackhaftesten ist.

Wir machen einen hellen Grundfond und schneiden eine mittlere Zwiebeln in kleine Würfel, ebenso etwas Sellerie in gleicher Größe, das helle vom Lauch in dünnen Streifen, bei Bedarf den Knoblauch ebenfalls klein würfeln und alles in einen Topf geben, bei mittlerer Hitze und mit Olivenöl gut anschwitzen. Es muß hell bleiben, aber gut weich sein, daher nicht zu hohe Hitze verwenden.

Wenn das Gemüse schön weich ist, leicht mit Mehl bestäuben und mit cs. 500 ml – ein halber Liter – auffüllen, kurz heiß machen und mit einem Mixer zerkleinern oder passieren. Die Sahne unterrühren und die leicht gehackte Brunnenkresse untergeben. Mit Salz und Cayennepfeffer nach Bedarf würzen.

Vielleicht ein leicht gebuttertes Baguette oder ein kräftiges, gebuttertes Alpenbaguette vom Königsgebäck reichen.

Einen recht guten Appetit wünschen wir Ihnen.

Weiter geht es mit dem Hauptgericht, Huhn mit Currysauce.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>