Gedeckter Apfelkuchen nach neuer Art

Apfelrahmkuchen

Diesen wunderbaren Apfelkuchen habe ich aus der Sendung – Lust auf Backen – des SWR entnommen. Das Rezept ist vom Konditormeister Hannes Weber. Vergleichen Sie es einmal mit den Rezepten aus den alten Kochbüchern, Sie werden sehen, Unterschiede sind vorhanden.

gedeckter Apfelkuchen

Apfelrahmkuchen

Für den Mürbeteigboden weiche Butter, Zucker, Milch, Salz und Zitronenschale in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine gut verrühren.
Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und in die Buttermischung sieben. Mit dem Handrührgerat oder der Küchenmaschine einkneten. Wichtig ist, dass nicht zu lange geknetet wird, sonst wird der Teig brandig. Dann den Teig in Frischhaltefolie einpacken und mindesten 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
Zum Vordünsten der Äpfel Weißwein, Wasser, Zucker, die Zimtstange und Zitronensaft in einen Topf geben und aufkochen. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Apfelviertel nochmal halbieren. Die Apfelstücke in den kochenden Sud geben, dann den Herd herunterschalten und die Äpfel ca. 15 Minuten garen, dann herausnehmen und abtropfen lassen.
Den Backofen auf 190 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
Den Teig auspacken und auf einer bemehlten Fläche auf 3 mm Stärke ausrollen.
Eine gefettete Kuchenform (ca. 28 cm Durchmesser und 5 cm hoher Rand) mit dem Mürbeteig gleichmäßig dick auslegen. Den Boden hauchdünn mit Aprikosenkonfitüre besteichen, dann mit einer dünnen Schicht Biskuitbrösel oder Semmelbröseln bestreuen. Darauf die gedünsteten Äpfel verteilen.
Für den Guss Sauerrahm mit Eiern verquirlen. Zucker mit Puddingpulver trocken vermischen und dann unter den Ei-Sauerrahm mischen. Anschließend Milch und Sahne unterrühren.
Den Guss auf dem Kuchen verteilen, mit den Fingern durchmischen damit der Guss in alle Ecken laufen kann.
Den Kuchen im vorgeheizten Ofen insgesamt ca. 60 Minuten backen, bereits nach 30 Minuten den Kuchen mit flüssiger Butter bestreichen und Zimtzucker bestreuen. Dann fertig backen.
Nach dem Erkalten den Kuchen aus der Form stürzen.

Mein Lieblingskuchen – Pflaumenkuchen – können Sie hier aufsuchen, ebenfalls unter neue regionale Küche – ich freue mich sehr, Ihre Meinung zu hören, einen recht guten Appetit.

 

Ein Kommentar

  1. Hirt
    Erstellt am 22. Oktober 2015 um 10:32 | Permanent-Link

    Guten Tag :-)
    soll doch bestimmt 200 g Zucker heißen ? und nicht 200 ml 😉
    Gruß Silke Hirt

Ein Trackback

  1. […] Baguette und SpargelErdbeer Bisquit TörtchenRinderrücken mit Frühlingszwiebelsauce und SpargelGedeckter Apfelkuchen nach neuer ArtPflaumenkuchen – mein LieblingskuchenNahrungsmittelBärlauchSpargelGerichte zum […]

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>