Scharfes Pfirsichragout mit Zanderfilet

Einige interessante Anmerkungen zu Pfirsichen:

Pfirsiche werden schon seit etwa 4000 Jahren im Norden und in der mittleren Region Chinas als Obst kultiviert. Einen Großteil der Weltproduktion erzeugt China. Weitere wichtige Anbauländer sind Italien, die USA und Griechenland.

Es gibt heute eine beinahe unübersehbare Zahl an Sorten, die man teilweise nur schwer unterscheiden kann. Allein 800 Sorten sind durch gezielte Züchtung in USA entstanden. Die Früchte variieren stark in Farbe und Größe von weiß- oder gelbfleischig (Safranpfirsich) bis gelb oder rot (Blutpfirsich). Samtig behaart ist der klassische Pfirsich (sog. Pelzpfirsich). Die Schale ist samtig und mehr oder wenig behaart. Je nach Sorte ist das Fruchtfleisch weiß oder gelb.
Viele Feinschmecker behaupten, dass die kleinen heimischen Pfirsiche, die oft in den Weingärten angebaut werden, am besten schmecken. Weinbergpfirsiche sind aber keine eigene Sorte. Da diese Pfirsiche im klimatisch günstigen Weinbergklima wachsen, kriegen sie besonders viel Saft und Aroma. Aufgrund der beträchtlichen Nachfrage werden sie eigens im Badischen, im Rheinland und im Weinbaugebiet an der Elbe angebaut.

Scharfes Pfirsichragout mit Zanderfilet

Basilikum abspülen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und in feine Streifen schneiden. In einen Mixbecher geben und ca. 40 ml Olivenöl darüber gießen, mit dem Pürierstab fein pürieren, evtl. das Basilikumöl durch ein feines Sieb passieren.
Die Pfirsiche kurz in kochendem Wasser blanchieren, herausnehmen und die Haut abziehen, dann halbieren, den Stein auslösen und die Frucht in Spalten schneiden. Von der Peperoni die Kerne ausstreichen und das Fruchtfleisch fein hacken.
Zucker in einer Pfanne leicht karamellisieren, mit dem fruchtigen Wein ablöschen und 1 EL Olivenöl zugeben. Wenn die Flüssigkeit nahezu eingekocht ist, die Pfirsichspalten und Peperoni zugeben und in der Pfanne kurz schwenken. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
Zanderfilets mit Salz und Pfeffer würzen und in einer Grillpfanne mit 1 EL Olivenöl von beiden Seiten ca. 1-2 Minuten braten.
Aus der Pfanne nehmen, mit dem Basilikumöl beträufeln und das Pfirsichragout dazu reichen.

Gehen Sie auch bitte unter Nahrungsmittel auf die Beschreibung des Weinberpfirsich und sehen Sie dort einige Neuigkeiten zum Thema Weinbergpfirsich.

Probieren Sie bitte dieses wunderbare Rezept welches ich aus dem Fundus von Vincent Klink entnommen habe, der aber statt den regionalen Zanderfilets eine Rotbarbe verwendet hat. Ich denke aber, daß ein kräftiger regionale Fisch auch gut zu dem Pfirischragout paßt.

Bitte teilen Sie mir Ihre Erfahrung mit, gerne höre ich von Ihnen.

2 Kommentare

  1. Erstellt am 2. April 2017 um 10:46 | Permanent-Link

    Not to mention the perpetual potaliciin Nanny Joe Miro is the IDIOT who pushed and pushed and pushed for years to make using a mobile phone in your car (as MILLIONS of people do quite safely every day across the country, laws or no laws) yet another pretext for dumbass Miro's soccer-mom fellating police state.Fuck him and everyone like him.

  2. Erstellt am 11. April 2017 um 21:57 | Permanent-Link

    Genial, sacar del armario de la memoria a las mujeres del Liceo, un orgullo para todas las españolas, la creme de la creme de las intelectuales españolas (de izquierdas)

Ein Trackback

  1. […] regionale Rezept der Auszubildenden-Nummer-2-Die GewürzanbieterLeipziger Allerlei — viel GemüseScharfes Pfirsichragout mit ZanderfiletNahrungsmittelBärlauchSpargelGerichte zum SpargelFisch-FeinkostFenchelTomatenEis — ein realer […]

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>